AKTUELLE INFORMATIONEN


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir erleben gerade sehr herausfordernde Zeiten. Die Wirtschaft trifft zurzeit gleichzeitig auf einen Angebots und Nachfrage Rückgang. Viele Lieferketten auf der Welt sind unterbrochen und die meisten Staaten fahren ihr öffentliches Leben herunter damit sich die Bevölkerung vor dem Corona Virus schützen kann. Dies alles wird erhebliche wirtschaftliche Folgen haben, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar sind. Es ist wie ein Tsunami, der hereinbricht und erst am Schluss sieht man welche Schäden er verursacht hat. Jetzt hat gerade die BRD beschlossen, dass ab sofort das öffentliche Leben weitgehend heruntergefahren wird. Wir denken, dass weitere Maßnahmen wie Ausgangssperren etc. noch folgen werden.

Wir, die Steuerberatungskanzlei Otto und Behring haben eine ausführliche Team-besprechung zur aktuellen Lage abgehalten und uns entschlossen unseren Kanzleibetrieb weiter aufrecht zu erhalten, um Sie in dieser Krise zu unterstützen sowie bei Fragen mit Rat und Antwort zur Seite zu stehen. Hierzu finden Sie auch unsere Sonderausgabe „Mandanten-Information Sicher durch die Corona-Krise“

Maßnahmen der Bundesregierung und was finanziell für Sie getan werden kann:

Die Bundesregierung hat beschlossen, den Unternehmen zu helfen, die durch die Corona Herausforderung geschädigt werden. Es wird ein milliardenschweres „Schutzschild“ aufgebaut, bei dem zurzeit keiner weiß, wie das explizit aussehen soll. Was wir aber bisher wissen ist folgendes:

Kurzarbeitergeld:

Es kann relativ unbürokratisch Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden, wenn Ihr Unternehmen Kurzarbeit anmelden muss. Bitte teilen Sie uns das schnell mit, damit wir das in den Gehaltsabrechnungen berücksichtigen können. Hier geht’s zum Antrag: https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf. Weitere Informationen hierüber finden Sie unter: https://www.arbeitsagentur.de/news/kurzarbeit-wegen-corona-virus

Diese Erleichterungen werden rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft treten und auch rückwirkend ausgezahlt.

Antrag auf Herabsetzung Ihrer vierteljährlichen Steuervorauszahlungen

(Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer) auch ggf. rückwirkend ab dem 1. Quartal 2020: Diesen Antrag können wir für Sie beim zuständigen Finanzamt stellen.

Antrag auf Steuerstundungen:

Wenn bereits Steuern zur Zahlung fällig sind, kann man versuchen, diese Steuerzahlungen erst einmal in die Zukunft zu schieben. Dieser Antrag ist normalerweise in den wenigsten Fällen erfolgversprechend. Wenn es für Sie finanziell eng wird, können wir selbstverständlich für Sie tätig werden und hoffen, dass er einfach, schnell und unbürokratisch positiv entschieden wird.

Ein Erlass von Säumniszuschlägen

Für zu späte Zahlungen an das Finanzamt soll laut Bundesregierung der Erlass von Säumniszuschlägen bis Ende 2020 möglich sein.

Kredithilfen durch die KfW:

Wenn Sie in Liquiditätsproblemen sind oder kommen werden, können Sie über Ihre Hausbank Staatshilfen beantragen. Die Hausbank verlangt gewisse Unterlagen und prüfen diese in einem vereinfachtem Verfahren und leitet es an die KFW weiter, die dann bei positiver Entscheidung Kredite vergibt. Nach derzeitigem Stand soll auch dies unbürokratisch erfolgen. Ansonsten sollen für die Unternehmer Hilfspakete von der Regierung geschnürt werden, zu denen Sie hier weitere Informationen finden: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-13-Schutzschild-Beschaeftigte-Unternehmen.html

Aktuell hat die NRW.Bank erste konkrete Finanzierungshilfen aufgelegt. Die möglichen haftungsfreigestellten Darlehensmöglichkeiten stellen sich wie folgt dar und sollen ab dem kommenden Montag bei den Hausbanken vor Ort beantragt werden können. Mit dem NRW.BANK.Universalkredit lassen sich schnell und unbürokratisch Liquiditätsengpässe überbrücken, Betriebsmittel finanzieren und Investitionen tätigen. Die Laufzeit im Fall von Betriebsmittelkrediten liegt bei max. 10 Jahren mit bis zu 1 tilgungsfreien Anfangsjahr. In Bezug auf ihre Haftungsfreistellungen ergänzt die NRW.BANK temporär die 50%ige Risikoübernahme um eine 80%ige Risikoübernahme. Der bisher hierfür notwendige Mindestkreditbetrag wird ausgesetzt. Davon profitieren insbesondere kleine Unternehmen, die frühestens in einem Jahr mit dem Zurückzahlen der Kreditraten beginnen möchten bzw. können. Bei Haftungsfreistellungsbeträgen bis 250.000 Euro erfolgt die Kreditzusage in der Regel innerhalb von 72 Stunden. Den NRW.BANK.Universalkredit erhalten Sie im Hausbanken-verfahren – insofern binden Sie Ihre Hausbank bitte frühzeitig mit ein!“

Wir können Ihnen bei allen Anträgen behilflich sein, bitte melden Sie sich einfach bei uns.

Kanzleibetrieb:

Wir können bei einer Zuspitzung der Lage oder behördlichen Anordnungen nicht garantieren, dass der Betrieb wie gewohnt aufrecht  erhalten werden kann. Wir setzten aber alles daran, dass wir gesund und arbeitsfähig bleiben. Es kann natürlich in den nächsten Wochen zu einer Verzögerung unserer Arbeit kommen, dafür bitten wir Sie heute schon um Entschuldigung. Wir geben unser Bestes.

DANKE!

Zum Schluss möchten wir uns im Namen des gesamten Teams ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Herzlichen Dank für Ihre Treue in der jetzigen Zeit und in den letzten Jahren. Wir werden alles geben, um Ihnen in diesen schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen und sind für Sie da!